Vorstellung PEM Motion

PEM Motion wurde 2014 als Ausgründung der RWTH Aachen von Prof. Achim Kampker und einigen talentierten Ingenieuren mit der Idee gegründet, Elektromobilität nachhaltig und erschwinglich zu machen. Seitdem ist das Unternehmen erfolgreich auf rund 100 Mitarbeiter gewachsen, die in acht Büros, darunter Aachen, Köln, Frankfurt, Stuttgart und Berlin auf zwei Kontinenten, neben Europa auch Nordamerika, für ein weites Spektrum der Automobil- /Mobilitätsbranche tätig sind.

PEM Motion realisiert Mobilitätsträume. Unser Ziel ist es, schon heute die Mobilität der Zukunft zu entwickeln und vor allem: Auf die Straße zu bringen.

Für die Kunden von PEM Motion beginnt alles mit einer Idee, die manchmal schon etwas ausgereifter ist, oft gibt es aber noch nicht viel mehr, wie eine Beschreibung oder erste Skizzen.

„Was uns auszeichnet, ist unsere Umsetzungsstärke.“, erklärt uns der Standortleiter auf dem EUREF-Campus, Jonas Sindram, im Gespräch. „Wir sehen und verstehen die Ideen und setzen sie von A bis Z um. Das bedeutet von der Papierskizze bis in die Serienproduktion. Wir verstehen es, in kürzester Zeit die Transformation von der Idee in die Serie zu realisieren. Wir bieten kundenspezifische Produktentwicklungs- und Beratungslösungen bis hin zur Produktion und helfen dabei, ehrgeizige und visionäre Ideen auf die Straße zu bringen.“ Das beschreibt am besten die „Return on Engineering Philosophie“ des Unternehmens. „Wir denken immer von Anfang an daran, wie wir Innovationen schnell in Serie bringen können.“ Ergänzt Christoph Deutskens, CEO bei PEM Motion.

Ein Beispiel für die agile Hardware-Entwicklung ist „unu“, ein Berliner Start Up im Mobilitätssektor. Mittlerweile sieht man die schicken E-Roller häufig auf der Straße. „Wir waren hier von Anfang an bei der Entwicklung mit dabei. Als erfahrener Partner unterstützen wir unu nicht nur bei der Entwicklung der Idee zum Prototypen, sondern begleiteten die Idee bis zur Produktion. Das Erfolgsrezept auch hier: der RoE Ansatz.

Schon zu Beginn des Projekts haben wir uns darauf fokussiert, die Produkttechnik auf eine möglichst effiziente Serienproduktion hin auszulegen.

PEM Motion ist noch ganz frisch auf dem Campus. Das Büro wird im Mai zunächst mit drei Mitarbeitern bezogen und befindet sich in Haus 10/11. Eine Vergrößerung des Teams wird bis Ende des Jahres erfolgen.

Die Begründung für die Entscheidung, auf den EUREF-Campus zu kommen, „liegt im Grunde genommen auf der Hand.“, sagt Christoph Deutskens.

„Wir glauben an die Arbeit im Netzwerk. Wir haben uns in Aachen von Beginn an ein starkes Netz rundum die RWTH, verschiedene Start-Ups und große Industriepartner aufgebaut. Wir sind überzeugt davon, dass vernetztes Arbeiten ein Schlüssel zu mehr Erfolg ist. Diese Überzeugung finden wir auch in der Philosophie des EUREF Campus wieder.“

Für das Team in Berlin stehen zwei Kernziele im Vordergrund. Einerseits die enge Vernetzung mit den künftigen Nachbarn auf dem Campus, aus der sich viele Synergien ergeben können, aber auch über die Grenzen des Campus hinweg. „Auf der anderen Seite sitzen in Berlin viele unserer Kunden und natürlich auch jede Menge junge und innovative Unternehmen, zu denen wir auch örtlich mehr Nähe aufbauen möchten. Unsere Dienstleistung und Kompetenzen, werden dem Ökosystem EUREF-Campus sicherlich eine optimale Ergänzung sein.“, ist sich Jonas Sindram sicher.

An den Schluss der Unternehmensvorstellungen stellen wir immer die Frage, was den neuen Mietern am Campus gefällt. Jonas Sindram: „Der Campus ist ein Reallabor für innovative Mobilitätslösungen. Das ist natürlich gerade für uns sehr spannend und inspirierend. Hier können wir unsere Vision: Mobilität der Zukunft schon heute auf die Straße zu bringen wirklich ausleben und Produkte unter Realbedingungen testen. Das Konzept hinter dem EUREF bietet unzählige Möglichkeiten.

Das Gesamtkonzept von Arbeit, Team und Lifestyle auf dem Campus in Berlin ist einfach optimal aufeinander abgestimmt.  Firmen und/oder Kundenmeetings, können unkompliziert auf dem Campus abgehalten werden. Der Gastrobereich ist perfekt aufeinander abgestimmt. So ist für den kleine Snack bis hin zu einem guten Mittagsmenü alles vertreten.  Besonders aber freuen wir uns auf das Restaurant THE CORD!“ so Jonas Sindram.

„Aber natürlich könnte das Netzwerk immer größer werden. Daher freuen wir uns auch jetzt schon auf den Standort Düsseldorf.“ fügt Christoph Deutskens hinzu.

Über Jonas Sindram

M.Sc. Wirtschaftsingenieurwesen – Produktionstechnik RWTH Aachen

Graduate School – Wirtschaftswissenschaften Universidad Nacional de Colombia

2015 – 2016 Berater Streetscooter Research GmbH

2016 – 2017 Projektingenieur EGR Automotive – Australien

Seit 2017 PEM Motion GmbH

Beratung und Engineering im Bereich Industrialisierung

Seit 2018 Standortleitung Berlin

Seit 2020 zusätzlich Gruppenleiter Manufacturing

Kompetenzbereich:

Industrialisierung, Return on Engineering, Industrial Engineering, Produktionsplanung- und Anlauf, Fertigung

Herzlich willkommen auf dem EUREF-Campus

Mit Jonas Sindram und Christoph Deutskens sprach Ed Koch

 

https://www.pem-motion.com/