EUREF-DANs – Deutsche Aktionstage Nachhaltigkeit

Vom 20. bis 24. September 2021 fanden auf dem EUREF-Campus die „Deutschen Aktionstage Nachhaltigkeit“ (DAN) statt. 22 Unternehmen, die auf dem Campus ansässig sind, beteiligten sich daran mit Präsentationen und Vorträgen und gewährten einen Blick hinter die Kulissen.

Die Initiative DAN wurde 2012 vom Rat für Nachhaltige Entwicklung anlässlich der Weltkonferenz der Vereinten Nationen über nachhaltige Entwicklung (Rio+20) ins Leben gerufen. Ziel der Aktionstage ist es, vorbildliches Engagement in ganz Deutschland sichtbar zu machen, öffentliche Aufmerksamkeit für das Thema Nachhaltigkeit zu erregen und mehr Menschen zu einem nachhaltigen Handeln zu bewegen.

Den Auftakt machte am Morgen des 20. September das EUREF-Team mit einer Müllsammlung im angrenzenden Cheruskerpark. Danach ging es Schlag auf Schlag mit 42 Programmpunkten an fünf Tagen. Der Aktionstag war vor allem auch eine gute Gelegenheit zum gegenseitigen Kennenlernen und Vernetzen der Unternehmen der EUREF-Community.

Teilgenommen haben die Agentur für Erneuerbare Energien, das Alphabet Fuhrparkmanagement, die Architekten der EUREF Consulting mit einem Blick auf die Historie des Areals und den Städtebau, die DB Engineering & Consulting GmbH, das Design Offices Berlin DB co.lab, ENIQ Fraunhofer, Garamantis mit einer Ausstellung zum Klimawandel, die Gasag Solution Plus mit einer Tour durch die Energiewerkstatt, die Inno2grid zeeMobase, INPOLIS mit den EUREF-Touren, der Mobility2grid Forschungscampus, die TU mit ihrem Projekt MURMEL, Schneider Electric, Share Now , Smart Wires, die SunCrafter Ladestationen, das Sxills Studio mit Fitnessangeboten,

Theo, der autonome Lieferroboter, der Urban Mobility Store mit seinem faltbaren Brompton Bicycle, die Verbände der Erneuerbaren Energien, VYTAL, die beliebten Mehrwegbehälter, die auch von den Restaurants auf dem EUREF-Campus genutzt werden, Firmengründer Dr. Florian Barthel kam eigens für einen Vortrag auf den Campus, und last not least Würth Elektronik.

Die Aktionsstände waren bei bestem sommerlichen Herbstwetter gut besucht und stießen auf großes Interesse. Besondere Aufmerksamkeit errang das „Brompton Bicyle“ des Urban Mobility Store. Das Fahrrad gibt es in einer regulären und einer Elektroversion. Die Fahrräder können gekauft, aber auch geleast werden.

Roboter sind die Zukunft. Getestet wurden gleich zwei auf dem EUREF-Campus. Der eine trägt den schönen Namen MURMEL, was die Abkürzung von „Mobiler Urbaner Roboter zur MüllEimerLeerung“ bedeutet.  Das Projekt MURMEL der TU Berlin sieht vor, den Prozess der Papierkorbleerung der BSR mithilfe eines Serviceroboters hinsichtlich der CO2-Emissionen und des Energiebedarfs zu optimieren.

Ebenso ist „Theo“ ein Hingucker. „Theo“ bringt einen Snack oder Kaffee direkt vor die Haustür. Er ist eine emissionsfreie, ferngesteuerte Roboterplattform, die entwickelt wurde, um die städtische Logistik und Auslieferung zu verändern.

Die Aktionstage haben die Vielfältigkeit der Unternehmen des EUREF-Campus dargestellt. Ein Format, das wiederholt werden könnte.