Beiträge

Zwei Tage vor dem dritten „Globalen Klimastreik“ hat die soziale Bewegung Fridays for Future mit einer spektakulären Installation auf die Dringlichkeit des Handelns aufmerksam gemacht: Am historischen Gasometer in Berlin-Schöneberg schaltete sie im Rahmen einer Pressekonferenz eine 40 Meter breite und 10 Meter hohe „CO2-Uhr“ ein.


Seit 2002 ist Stephan Kohler in Sachen Energiewende, als deren Vater er gilt, in China unterwegs. Quasi für sein Lebenswerk erhielt er jetzt als erster Ausländer den „Blue Sky Award“.