Führender Geoforscher Reinhard Hüttl leitet EUREF-Energy Innovation GmbH

  • Schwerpunkt der neuen Tochter der EUREF AG: Entwicklung praxistauglicher Anwendungskonzepte auf Basis von Wasserstoff und CO2-neutralen synthetischen Kraftstoffen
  • Prof. Dr. Dr. Reinhard Hüttl setzt jahrzehntelange Spitzenforschung in die Praxis um
  • Der EUREF-Campus bekommt damit einen zusätzlichen Schub bei Klimaschutz und Energiewende an den Standorten Berlin und Düsseldorf

Deutschland und die Europäische Union haben sich zur Klimaneutralität bis zum Jahr 2045 verpflichtet. Der EUREF-Campus in Berlin hat dieses Ziel bereits 2014 erreicht und zeigt: Energie- und Mobilitätswende sind schon heute machbar. Jetzt startet die EUREF AG eine neue Innovationsstufe für die Standorte Berlin und Düsseldorf: die EUREF-Energy Innovation GmbH. Geschäftsführer ist der ehemalige Leiter des Deutschen Geoforschungszentrums in Potsdam, Prof. Dr. Dr. Reinhard Hüttl.

Portraits EUREF-Energy Innovation @ EUREF AG / Andreas Schwarz

Zukunftsstoff Wasserstoff
Das Wasser von heute ist die Energie von morgen. Getrennt durch regenerativ erzeugten Strom, werden Wasserstoff und Sauerstoff die Energieversorgung unserer Welt sichern. Aus grünem Wasserstoff lassen sich klimaneutrale, synthetische Kraftstoffe gewinnen. Wasserstoff ist wegen seiner Speicherfähigkeit und stofflichen Eigenschaften universell einsetzbar, besonders im Wärmebereich.

Energieschmiede EUREF Energy Innovation
Die Energie- und Mobilitätswende sind seit Beginn das Ziel der EUREF AG. Die EUREF-Energy Innovation GmbH wird dafür einen neuen Schub geben. Sie berät bei der Konzeption und Entwicklung von Energiewende-Kompetenzzentren und siedelt Industrie, Wissenschaft und Start-up Unternehmen an, vor allem an den EUREF-Standorten Berlin und Düsseldorf. Und sie entwickelt praxistaugliche Anwendungskonzepte.

Geschäftsführer der EUREF-Energy Innovation GmbH sind Prof. Dr. Dr. Reinhard Hüttl und Dr. Uwe Schneider. Reinhard Müller, Vorstandsvorsitzender der EUREF AG: „Wir sind stolz mit Prof. Reinhard Hüttl einen über die Landesgrenzen hinaus renommierten, fachlich ausgewiesenen und handelnden Wissenschaftler sowie Experten im Bereich Klimaschutz und Energiewende gewonnen zu haben. Er kennt den EUREF-Campus seit den Anfängen und ist seit 2012 Vorsitzender des wissenschaftlichen Beirats der TU-Campus EUREF gGmbH. Prof. Hüttl wird die EUREF-Energy Innovation gemeinsam mit Dr. Schneider zur Schmiede der Energiewende machen, vor allem im Bereich der Wasserstoffwirtschaft.“

Der EUREF-Campus: Führender Standort der Energiewende
Der EUREF-Campus Berlin ist der führende Standort der Energiewende in Deutschland. Mehr als 150 Unternehmen, Start-ups sowie kleine und mittelständische Firmen aus Wirtschaft, Wissenschaft und Forschung sind auf dem 5,5 Hektar großen Gelände ansässig und arbeiten mit ihren rund 5.000 Beschäftigten an den Themen der Zukunft wie Energiemanagement, Mobilität und Klimaschutz. Neueste Technologien werden hier entwickelt und ihr Einsatz erforscht. Als internationales Schaufenster der Energie- und Mobilitätswende erfüllt der EUREF-Campus bereits seit 2014 die CO2-Klimaziele der Bundesregierung für das Jahr 2050. Zugleich ist der EUREF-Campus ein Referenzort für die Smart-City-Strategie des Landes Berlin